Höhere Berufsbildung

Die Berufsprüfung zur/zum Hörgeräteakustiker/in mit eidg. Fachausweis wird von der Prüfungskommission PK geplant, organisiert und durchgeführt.

Zulassungsbedingungen in aller Kürze

Schulbildung

Abgeschlossene Berufsausbildung mit Fähigkeitszeugnis oder einem anderen gleichwertigen Ausweis oder Matura (alle Typen).

Ausbildungsplatz

Mindestens eine dreijährige berufsspezifische, ganztägige (5-Tage-Woche) praktische Tätigkeit als Hörgeräte-Akustiker/in.

Die Berufsprüfung BP wird mittelfristig durch eine Höhere Fachprüfung HFP abgelöst. Der Verband Hörakustik Schweiz VHS und der Partnerverband AKUSTIKA werden in den nächsten zwei Jahren (2017 / 2018) die Prüfungsordnung und Wegleitung in der Höheren Berufsbildung umbauen. Ziel ist es, die neuen Regularien auf 1. Januar 2019 in Kraft zu setzen. Damit ist gewährleistet, dass die ersten Hörsystemakustiker/innen EFZ aus der beruflichen Grundbildung nahtlos eine Bildungsmassnahme im Bereich der Höheren Berufsbildung antreten und sich zum «Meister» ausbilden lassen können.

Aktuell

Praxisexpert/innen gesucht!

Im Frühsommer 2019 wird das erste Qualifikationsverfahren QV für die Lernenden...

mehr erfahren

VHS - Verbandsporträt in der Schweizerischen Gewerbezeitung sgz

Am 18. Mai 2018 ist in der Schweizerischen Gewerbezeitung sgz ein Interview mit dem VHS-Präsidenten...

mehr erfahren

Zur News-Übersicht